Exkursionsbericht: Exkursion nach Lüneburg

Zu Ehren unseres langjährigen Schätzmeisters Peter Kraus, der aus dem Amt scheidet, fand am 29. Mai 2024 auf Einladung des Lüneburger Stadtarchäologen Tobias Schoo eine Exkursion des Vorgeschichtsvereins nach Lüneburg statt. Wir hatten dort sehr spontan Gelegenheit, eine Grabung, die von Dr. Frank Andraschko geleitet wird, zu besichtigen. Während der Grabung wurde ein neuzeitliches Gewölbe freigelegt, das im Zusammenhang mit der alten Kettenstrafanstalt nahe des Kalkbergs, einem ehemaligen Gefängnis, zu sehen ist und bei dem es sich womöglich um die Reste einer großen Luftheizungsanlage handelt.

Herr Schoo vermittelte anschaulich und interessant direkt am Grabungsschnitt die Hintergründe zur Geschichte der Kettenstrafanstalt und ordnete die nun freigelegten Befunde für uns ein.

Anschließend ging es in das Museum Lüneburg, wo Herr Schoo uns in den sonst nicht für die Öffentlichkeit zugänglichen Magazinräumen einen ersten Einblick in die vor kurzem beendeten Ausgrabungen unter der IHK Lüneburg und die dort geborgenen Funde gab. So konnten im Rahmen der methodisch anspruchsvollen Grabung spannende Befunde wie ein Teil eines Brunnens, von dem Herr Schoo uns ein 3D-Modell präsentierte, und eine Vielzahl an Funden zutage gefördert werden, die ein interessantes Schlaglicht auf die Lüneburger Geschichte werfen.

Dies setzte sich dann auch bei einem kurzen Abstecher in die Ausstellung des Museums fort – vielleicht ergibt sich ja in der Zukunft noch einmal die Gelegenheit für einen ausgiebigeren Ausflug in die Ausstellungen des Museums und in die Stadtgeschichte Lüneburgs! An dieser Stelle sei Herrn Schoo noch einmal sehr herzlich für die interessanten Führungen und die spannenden Einblicke, auch hinter die Kulissen, gedankt!
Die kleine Exkursion klang anschließend bei einem gemeinsamen Mittagessen aus. Herr Andraschko nutzte dabei die Gelegenheit, Herrn Kraus für seine langjährige Arbeit im Verein noch einmal zu danken – und diesem Dank sei sich auch an dieser Stelle noch einmal angeschlossen. Vielen Dank für Ihr großes Engagement, Herr Kraus, und auf noch viele weitere gemeinsame Exkursionen!